Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

OneTigris Orca & Winnerwell Foldable Stove

Zelte, gerade Tipis,  sind ja wie eine Sucht, außerdem braucht man ja für höheren Anlass eins. Für das große Lager habe ich das Sahara, für Kanu oder schnelles CarCamping mein Tschum. Es war also klar dass ich noch was mobileres brauchte, was nach Möglichkeit zu beheizen ist, da die Tage nicht wärmer werden und ich nicht jünger.

Inspiriert von #seekoutside bei Instagram, die auch kleine Titan Öfen bauen, musste sowas her.

Der Ofen ist nun nicht aus den USA sondern aus Schweden geordert worden. Es ist auch keiner von Seekoutside. Es handelt sich um ein Winnerwell Foldable Titanium Stove mit Rollschornstein. Der Ofen wiegt mit Tasche und allem Zubehör nur 2058 Gramm und passt prima in den Rucksack. Titan liegt in der Dichte eher bei der von Aluminium, ist aber belastbar wie Stahl und verträgt wesentlich mehr Temperatur, da die Schmelztemperatur bei über 1600 Grad Celcius liegt. Es sollte also etwas dauern bis er ausgeglüht ist. Dafür schlägt das Kleine Teil mit knapp 500€ zu Buche.

Günstiger war dann das mobile Tipi,  dabei habe ich mich für eine Black Orca von OneTigris entschieden  welches bei Amazon für 130€ inkl  Versand angeboten wird  es besitzt eine eingebaute / eingenähte Öffnung für den Schornstein und besteht aus sehr leichtem Ripstop Polyester  angeboten wird es in weiß und wie in dem von mir gewählten olive/braun.

Durchmesser des Zeltes beträgt 320cm, die Höhe an der Spitze 160cm. Als Zeltstange konnte also auch ein Wanderstock dienen.

Das Zelt wiegt gerade mal 1158 Gramm inkl. der zerlegbaren Alustange und der Heringe.

Als Isolation zwischen dem wohl doch recht empfindlichen Polyester habe ich eine Schweißer Matte gerollt und mit Edelstahldraht genäht. Funktioniert bis jetzt ganz gut. Werde aber noch eine zweite Matte mit Klett benähen, sodass ich diese auf den Schornstein Ausgang kletten kann.

Aufbau des Zeltes ist supereinfach, es besitzt 8 Ecken und Alu Heringe sind mitgeliefert.

Die Nähte sind alle doppelt und verschweißt, macht bis jetzt einen sehr soliden Eindruck. Sicherlich niemals so langlebig wie ein Tentipi oder nein Tschum, aber auch wesentlich günstiger. Der Reißverschluss ist ebenfalls gegen Wasser von oben geschützt.

Draußen sind es 5 Grad und ich sitze drin bei über 20 Grad im T-Shirt während ich Teile meines alten Zaunes verbrenne. Kaffeewasser wurde natürlich auf den Ofen gekocht, obwohl das Titan sehr dünnwandig ist, funktionierte das prima.

Die Unterkante des Zeltes ist recht zugig, weil keine Schneelappen vorhanden sind, aber dass kann man ja mit etwas Laub aufpolstern.

freue mich auf die erste Nacht in diesem mobilen Heim mit Kamin.

habe mal alles in meinen Rucksack gepackt: Schlafsack Defence 4, Isomatte Klymit Insulation Pad, Carinthia Biwaksack, etwas Kochzeug und Proviant, Ofen und Zelt

Das Gewicht meines Rucksack (HillPeopleGear UTE) bleibt unter 15kg inkl. 1,6 Liter Wasser

Kommt dann noch 1kg dazu für ne kleine Axt und eine Säge, damit Mann den Ofen füttern kann.

 

denke am Wochenende probiere ich das Setup mal aus.

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.

kannst Du mal bitte mehr zu diesem Zeltofen schreiben, und Bilder zeigen?
Das interessiert bestimmt nicht nur mich.

vielen Dank
lieben Gruß
kahel

Mache ich morgen !!!

Hört sich spannend an. Bin ja auch mal gerne mit Rucksack und Zelt unterwegs. Unter 15kg mit Ofen ist dann schon ne Ansage.

LG aus Köln

Rheinländer


Die Beschreibungen und Reviews geben die private Meinung der jeweiligen Autoren wieder.
(c) by Tipi-Camping.de