Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

flexible Zugentlastung für Abspanngurt am Tentipi-Zelt

Die Tentipi Boden-Abspannung ist doch relativ starkem Zug ausgesetzt, welche sich bei Wind noch verstärkt. Damit aus dem statischen Konstrukt ein dynamisches entsteht, habe ich einfach Gummiringe daran befestigt.

Diese gibt es im Campingbedarf.

Kosten: 3,5 EUR für 10 Ringe

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.
be active, be free, be in nature

Hat sich das auf Dauer bewährt?

Ich meine, grundsätzlich ist diese Variante der dynamischen Entlastung ja sinnvoll, doch die meisten Gummis werden nach kürzester Zeit total spröde und reißen.

Welche hast du genau verwendet und wie lange haben sie gehalten?

Da stellt´st ne wichtige Frage @majorlo, denn das Problem kenn ich mit so Gummiringen beim Kanu. Nach nur einer Saison waren die Verschlußgummiringe meines Wannigan so spröde, das sie häufig rissen.

Für´s Tipi wären gegebenenfalls als Zugentlastung auch Federn denkbar aus ner alten Sonnenliege oder so.

Gruß"Seemann"

Bin zu alt für ne Dackelgarage

Federn sind auch eine gute Idee, doch Gummis wären platz und gewichtssparender.

Außerdem könnte man die Gummis problemlos an den Leinen lassen ohne Angst zu haben, dass es eventuelle Flecken gibt.

Bei den Federn müsste man auch wieder ungefähr wissen welche Zugkraft diese haben sollten/dürfen.

Zitat von Chris am 25. September 2020, 13:56 Uhr

Hat sich das auf Dauer bewährt?

Ich meine, grundsätzlich ist diese Variante der dynamischen Entlastung ja sinnvoll, doch die meisten Gummis werden nach kürzester Zeit total spröde und reißen.

Welche hast du genau verwendet und wie lange haben sie gehalten?

Hallo Chris @majorlo ,

die haben sich leider nicht bewährt, eine Saison und sie waren kaputt. Ich lasse sie mittlerweile weg.

Grüße Dogcrafter

be active, be free, be in nature

Grundsätzlich finde ich den Ansatz aber gut, auch wenn das mit der UV-beständigkeit von Gummi immer so eine Sache ist.

Ich habe dieses Jahr bei durchwachsenem Wetter festgestellt, dass man bei feuchter Witterung das Tipi regelmäßig nachspannen muss. Brennt dann die Sonne drauf zieht es die Heringe (bei uns Tellerkopfschrauben) förmlich aus dem Boden.

Da würde eine dynamische Entlastung schon sehr das Material schonen finde ich.

Das mit dem Nachspannen morgens, wenn es nachts kühl oder sogar nass war, kenn ich auchvon meinen Tipis. Wenn dann alles wieder trocken ist und es sich drinnen erwärmt hat, muß man dann schon mal hier und da wieder ein wenig "Lose" geben und die Spannung an den Heringen  reduzieren. Ist lästig, ist aber so.

Gruß"Seemann"

Bin zu alt für ne Dackelgarage

Die Beschreibungen und Reviews geben die private Meinung der jeweiligen Autoren wieder.
(c) by Tipi-Camping.de